nie mehr einkaufen gehen

Inhalt meiner ersten Kiste

Heute kam meine erste Abokiste.
Aus dem leckeren Inhalt hab ich mir mein Abendbrot zusammengestellt und das fühlt sich gut und richtig an. Ich kann nur alle Freunden von frischen und regionalen Lebensmitteln raten, das mal auszuprobieren. Mittlerweile wird wohl in fast allen Gegenden ein Anbieter zu finden sein.
Besser is wohl nur selber anbauen!

Spaltung

symbolische japanische Flagge

Die Pannen hören nicht auf. Da werden die falschen Rohre abgetrennt. Sogar Regenwasser wird zum Problem. Die Bergung der noch in den Abklingbecken gelagerten Brennstäben könnte sich zur Apokalypse ausweiten. Endlich sieht sich die japanische Regierung gezwungen um ausländische Hilfe zu bitten. Hoffentlich läßt sich so gemeinschaftlich wenigstens das Schlimmste verhindern.
Währenddessen wird in Europa versucht die wahren Subventionen zu verschweigen und die Insel auf der wohl das beste Englisch gesprochen wird feiert sogar ein Comeback der Atomkraft. Sellafield ist ja auch schon lange her.

Etwas rumklicken hat mich dann noch nach Brasilien, in die USA, nach Russland und nach Frankreich geführt.

Und das Gemeinste ist:
ES WIRD NIE EIN ENDLAGER GEBEN

wieso?

Bild einer Bauanleitung
Noch bevor das neu Gekaufte zusammengebaut wird sollen schon die ersten Teile in die Tonne. Seit letzter Woche stehen auch schon wieder Weihnachtssachen in den Regalen und das wird wohl auch die nächsten vier Jahre so bleiben.
Danke liebe Mehrheit und frohe Ostern!

Welterschöpfungstag

Auch in diesem Jahr haben wir wieder frühzeitig unsere Jahresressourcen aufgebraucht. Ab jetzt weiter auf Pump und das zwei Tage früher als im letzten Jahr.

Es wurde scheinbar nicht besonders viel darüber berichtet und so habe ich erst Tage später, hier, davon erfahren.

das wird mir zu bunt

Mehrfarbige Fingernägel sind verboten und beim Beachvolleyball dürfen die Bikini-Höschen der Frauen an der Seite nur sieben Zentimeter breit sein!

Da lese ich mal wieder „richtige“ Nachrichten (nicht den → Postillon), und gleich springt mir der ekelhafte Profisport in beide Augen. (Werbung, Sportsoldatinnen, Doping, Geldgeschiebe, …, …, …)

GOLD für alle die was dagegen setzen!

Spiegel OnlineWikipediawww.jensweinreich.de

Politikerhunde

Ein Dutzend Bundestagsabgeordnete wollen in Zukunft ihre Hunde nicht gleich ins Plenum, aber mit in ihre Büros nehmen.
Bisher ist das nur für Blindenhunde statthaft.
Das artgerechte Politikerhundbüro, Blondie und Blindenwitze lass ich mal außen vor.
„Wir wollen die Bedeutung von Heimtieren im Arbeitsalltag fördern, auch im Deutschen Bundestag“, bekräftigt Heinz Paula (SPD).
Tiere aus Tierheimen sind wohl eher nicht gemeint. Unmöglich finde zumindest ich, sich wegen zu kleinem Ego ein Rasse-Tier zu kaufen und ihm dann von Ernährung, Tagesablauf bis Sex alles vorzuschreiben. Aus Tierliebe dann weitere Kreaturen als Futter zu missbrauchen ist auch nicht liebenswürdig.
Hoffentlich endet diese Spirale irgendwann —

mein Lieblingshund

trotzdem ich viele nette Stunden mit der hier abgebildeten Persönlichkeit verbracht habe.
(Foto von Daniel Herceg)