noch über Null

Erst dachte ich an Wissensvermittlung oder Wahlwerbung um die Auswirkungen der Klimakrise sichtbar zu machen.

Aber der niedliche Bauwagen am Machnower See (mit Höhenangabe) gehört zu einem Kunstprojekt der regionalen Künstlergruppe dimension14, nimmt aber auch Bezug zum zu erwartenden Anstieg des Meeresspiegels.
Der Machnower See steht dabei im Mittelpunkt („ … lassen sich die Künstler*innen vom Gewässer und der Umgebung inspirieren.“ — „Die Arbeitsweise von dimension14 ist temporär und ortsbezogen.“)

bin im Garten

Nicht nur in Pandemiezeiten ist ein Garten Quell der Freude!
Mit dem immer wieder ausufernden japanischem Knöterich experimentiere ich in diesem Jahr herum. So lasse ich in nicht wie das meiste frei wachsen, sondern verknote ihn wieder und wieder mit sich selbst. Meine Hoffnung ist, dass ihm das nicht gefällt und er sich einen anderen Garten sucht.

Die mauretanische Malve darf dagegen machen was sie will.

Auch den Tomaten geb ich nochmal eine Chance. Bisher lief da nich so richtig was.

Indianerbeet

Der Winter ist überstanden und beim Umgraben für die neuen Kartoffeln ist mir erneut ein Spielzeugindianer von der Schippe gesprungen.

ein Spielzeugindianer

Seit ein paar Jahren wachsen hinterm Haus Mais Kürbis, Bohnen, Kartoffeln und Zucchini gemeinsam in leckerer Harmonie. Diese Anbaumethode heißt aber nicht wegen des erneuten Fundes aus meiner Kindheit Indianerbeet!

FoodSharing

Ich beobachte schon seit lägerem foodsharing.de. Leider ist in unmittelbarer Nähe nur sehr selten was im Angebot.

leckeres Gemüse

Neulich hat es dann aber gepasst, ein netter Herr hatte Biogemüse über.
Mhhhhhm war das lecker!
Neben den üblichen Verdächtigen war da auch frischer Meerrettich als kulinarische Herausforderung dabei!